Suche
  • Andreas Nauerz

Ablehnungsgründe der Berufsunfähigkeitsversicherer

Prinzipiell werden über 75% der Leistungsanträge auf Berufsunfähigkeit bewilligt. Dies ist erstmal äußerst positiv zu werten und widerspricht damit der oft am Stammtisch geäußerten Parole "die zahlen doch ohnehin nicht" deutlich.


Die Gründe für eine Ablehnung sind der unten dargestellten Statistik des Analysehauses Morgen & Morgen zu entnehmen. Abgesehen von einem nach gestelltem Leistungsantrag ggf. ausbleibenden Reaktion des Kunden im weiteren Prüfprozess, scheitert es am häufigsten an der Anerkennung des BU-Grades i.H.v. 50% - ein in der Tat kniffliger Punkt den man im Rahmen des o.g. Leistungsantragsprozesses am besten gemeinsam mit Profis angeht. Daneben führen v.a. vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen und sonstige Betrugsfälle, die den Versicherer zur Anfechtung berechtigt, zur Versagung der Leistung. V.a. letztgenannte Probleme lassen sich, im Rahmen einer guten und gewissenhaften Beratung, bereits beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung nahezu ausmerzen.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen